Quark des Monats: Die Dosis macht das Gift

Print Friendly, PDF & Email

Manche Unternehmen auditieren sich zu Tode. Die Auditdichte eines kleineren mittelständischen Unternehmens lag dem Vernehmen nach bei 25 Audittagen pro Jahr. Wohlgemerkt: ganze Personentage, nicht Auditeinsätze von wenigen Stunden.

Differenziert betrachtet ging es um folgende Audits:

  • 1 Zertifizierungsaudit,
  • durchschnittlich 12 Lieferantenaudits pro Jahr durch Kunden,
  • 12 interne Audits, „weil das sonst bei uns nicht läuft“.

Mein erster Gedanke zu allen Audits: Was für ein Aufwand! Jedes einzelne Audit erfordert Organisation und Vorbereitung sowie Personalaufwand. Anschließend müssen die ganzen Maßnahmen noch abgearbeitet werden. Das klappt bis zum nächsten Audit nie und nimmer.

Den Aufwand des Zertifizierungsaudits konnte ich nachvollziehen. Die Anzahl der Lieferantenaudits ließe sich vielleicht durch eine geschickte Verhandlung ein wenig reduzieren.

Mein zweiter Gedanke: Gibt es dafür einen wichtigen Grund oder einen unabänderlichen Anlass, gegen den aus gesetzlichen oder vertraglichen Gründen nichts einzuwenden ist? Nein, die Lieferantenaudits sind Vertragserfüllung, weitere Gründe, vor allem für die vielen internen Audits gibt es nicht.

 „Weil das sonst bei uns nicht läuft“ ist kontraproduktiv. Das interne Audit ist ein wichtiger Bestandteil des Motors namens KVP, Kontinuierlicher Verbesserungsprozess. Ihn als Disziplinknüppel zu benutzen, wirkt dem entgegen. Immer noch erlebe ich recht häufig, dass interne Audits mit einer unangenehm anmutenden Kontrollfunktion gekoppelt werden. Es ist ja richtig, zu überwachen und etwas strenger hinzusehen. Ich vermisse jedoch die Feedbackschleife von Prozesseignern und -operatoren. Liebe interne Auditorinnen und Auditoren, traut euch mal, Feedback eurer Kolleginnen und Kollegen anzuhören. Wir Auditorinnen und Auditoren vertreten das Qualitätsmanagementsystem, stehen dafür ein und möchten es verteidigen. Da nehme ich mich nicht aus. Aber wir müssen auch zuhören, wenn es Kritik hagelt, dass etwas „in diesem blöden QM-System“ nicht funktioniert („blöd“ ist ein von mir abgemildertes Zitat).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.